Offene Unterstützung und heimliche Hilfe

28.08.2011                      28.Aw-Elul, 5771

Nato-Einsatz in Libyen:

Offene Unterstützung und heimliche Hilfe

Das UN-Mandat für den Einsatz in Libyen hat die Nato überschritten. Das Bündnis erfüllte damit nicht nur die Erwartungen der Rebellen, sondern auch die der arabischen Öffentlichkeit. Doch wie es jetzt in Libyen weitergeht, entscheiden die Libyer selbst.

Ohne die militärische Hilfe der Nato hätte es länger gedauert, bis das Gaddafi-Regime am Ende gewesen wäre. Die libyschen Rebellen sind den Nato-Staaten dankbar, die die Kampagne getragen haben, und das Image des Bündnisses in der arabischen Welt hat sich verbessert. Bleibender Einfluss auf Libyen, seine Politik und seine Wirtschaft, wie einige europäische Politiker dies offenbar erwarten, ergibt sich daraus allerdings nicht: Ob in Libyen ein demokratisches System, eine Art Stammeskonföderation oder eine neue Diktatur entsteht oder ob das Land in Anarchie zerfällt, werden die Libyer selbst entscheiden….