Opfer des Anschlags von Burgas beigesetzt

21.07.2012                      02.Aw. 5772                      Matot-Massei

Israel:

Opfer des Anschlags von Burgas beigesetzt

Die fünf israelischen Opfer des Selbstmordanschlags von Burgas sind am Freitag beigesetzt worden. Derweil geht die Suche nach der Identität des Attentäters weiter: Nach Angaben des bulgarischen Innenministers stammte er nicht aus Bulgarien.

In Israel sind am Freitag die fünf Todesopfer des Terroranschlags von Burgas beigesetzt worden. Unter ihnen war auch eine schwangere Frau. Alle 34 verletzten Israelis kehrten in ihre Heimat zurück. In Bulgarien gingen die Ermittlungen zu den Hintergründen des Attentats weiter. Der bulgarische Innenminister Zwetan Zwetanow sagte am Freitag, der Selbstmordattentäter sei kein Bulgare gewesen. Gemeinsam mit israelischen und anderen ausländischen Geheimdiensten arbeite man daran, die Identität des Mannes zu ermitteln….