Partnerstadt Rishon nach den Raketenangriffen

04.12.2012                      20.Kislew. 5773

Russisches Roulette:

Partnerstadt Rishon nach den Raketenangriffen

Eine Rakete aus dem Gaza-Streifen schlug am 20. November, einem Dienstagabend, in Münsters israelischer Partnerstadt Rishon le Zion ein. Ein siebengeschossiges Wohnhaus wurde dabei zerstört. Es war der schwerste Angriff auf das dicht besiedelte Herz Israels seit Jahren. Wie die Rakete in den Köpfen der Menschen nachwirkt, haben die Westfälischen Nachrichten bei Gesprächen mit Einwohnern aus Rishon erfahren, von denen viele in Münster zu Gast waren. Das Gefühl von Sicherheit ist verschwunden. Dabei ist Rishon eine moderne Großstadt mit wachsender Bevölkerung, Einkaufs-Malls und einem freundlichen Mittelmeerstrand.

Als die Sirene heulte, saß Miri Segal im Feierabendstau. Sie ist die Seele der Partnerschaft zu Münster und arbeitet für eine Parfümerie-Kette. Die Einfallstraßen von Rishon le Zion sind um 18 Uhr vierspurig verstopft. Auf dem Handy klingelte Miris Tochter: „Fahr nicht weiter, pass auf!“ Einige Fahrer verließen ihre Autos, legten sich schutzsuchend auf die Straße….