Pierre Vogel ist der Mario Barth des Hardcore-Islam

11.07.2011                      09.Tammus, 5771

Muslimischer Hassprediger:

Pierre Vogel ist der Mario Barth des Hardcore-Islam

Islamist Vogel findet Steinigungen okay und sagt, muslimische Frauen verschleierten sich freiwillig. In Hamburg bewies er auch fehlendes Comedy-Talent.

Wer auch immer da oben für das Wetter verantwortlich ist: Er meint es nicht gut mit Pierre Vogel. Pünktlich um 18 Uhr platzt die dunkle Wolke am Samstag über dem Bahnhof Dammtor auf und lässt ihre Wassermassen auf die rund 1000 Besucher auf dem Dag-Hammarskjöld-Platz einprasseln. Ob es daran liegt, dass Vogel erst eine halbe Stunde später als angekündigt auf die Ladefläche des LKW steigt, die an diesem Abend seine Bühne sein soll?

Vielleicht pflegt er aber auch nur das Gehabe eines Stars, der seine schmachtenden Fans gerne warten lässt. Vogel, der Etiketten wie islamistischer Hass-Prediger, radikaler Konvertit und Box-Juniorenmeister von 1999 vor sich herträgt, spricht heute in Hamburg, und das allein ist ein Politikum. Die CDU hätte die Veranstaltung im Voraus am liebsten verboten, die sonst stets polizeikritischen Grünen forderten schon den Einsatz des Verfassungsschutzes, einer Organisation, die sie ansonsten in etwa so sympathisch finden wie eine Chemiewaffenfabrik….