Promis fordern Militärboykott Israels

01.12.2012                      17.Kislew. 5773                      Wajischlach

Einäugig:

Promis fordern Militärboykott Israels

Eine Gruppe von Nobelpreisträgern, Künstlern und Aktivisten hat zu einem internationalen Militärboykott Israels aufgerufen. Der Beschwerdebrief mit 52 Unterschriften wirft auch der EU unrechtmäßigen Waffenhandel vor.

Die USA, die EU und mehrere Entwicklungsländer hätten während der israelischen „Operation Wolkensäule“ Waffen verkauft und Israel zu Unrecht militärisch unterstützt. „Während die Vereinigten Staaten Israels größter Sponsor sind und jedes Jahr milliardenteure fortschrittliche Militärgeräte liefern, darf die Rolle der Europäischen Union nicht unbeachtet bleiben, besonders die saftigen Subventionen für die Forschungsprogramme von Israels Militärkomplex“, zitiert die britische Tageszeitung „The Guardian“ aus dem Schreiben. Auch die aufstrebenden Wirtschaftsländer Brasilien, Indien und Südkorea hätten die Freiheit der Palästinenser nur namentlich unterstützt, weil ihre Beziehungen zu Israel immer enger würden….