„Die Wahrheit über das Westjordanland“

27.07.2011                      25.Tammus, 5771

Hintergrund:

"Die Wahrheit über das Westjordanland"

Während die Palästinenser in der Öffentlichkeit stets ihre Rechte betonen und internationale Gesetze zitieren, hat sich Israel bei seinen diplomatischen Kampagnen viel zu lange der Frage gewidmet, was es bereit ist, für Frieden zu geben – dieser Ansicht ist Israels stellvertretender Außenminister Danny Ajalon. Das soll sich ändern: In Zukunft soll Israel der Weltöffentlichkeit mehr Fakten über seine Geschichte und Rechte nahe bringen. Erster Schritt dazu ist ein "You-Tube"-Video, in dem Ajalon persönlich "Die Wahrheit über das Westjordanland" erklärt.

In dem sechsminütigen, englischsprachigen Clip erklärt Ajalon die Zusammenhänge und Geschehnisse im heutigen Israel und den Autonomiegebieten ab dem Jahr 1917. Er beginnt zunächst mit einer "sehr einfachen Frage": "Von wem hat Israel das Westjordanland erobert? Von den Palästinensern? Nein!". Israel übernahm das Westjordanland von Jordanien, in einem Akt der Selbstverteidigung, betont der Minister. Dabei weist er darauf hin, dass die Vereinten Nationen nach dem Krieg arabische und sowjetische Versuche abgelehnt haben, Israel als den Aggressor darzustellen. Ajalon erklärt auch, warum Jordanien "keine legale Berechtigung" dazu hatte, das Westjordanland, nach dem israelischen Unabhängigkeitskrieg zu behalten….