„Hamas missbraucht Kinder für Terror“

13.07.2011                      11.Tammus, 5771

Sicherheit:

"Hamas missbraucht Kinder für Terror"

Die palästinensischen Terrorgruppen benutzen Kinder für militärische Akte gegen Zivilisten. Darauf wies der israelische UN-Botschafter Ron Prosor bei einer Debatte des Weltsicherheitsrates über "Kinder im bewaffneten Konflikt" hin.

Wie die Zeitung "Jediot Aharonot" berichtet, führte Prosor als Beispiel das Massaker an der Familie Vogel in der Siedlung Itamar an. Im März hatten zwei palästinensische Jugendliche drei der sechs Kinder und ihre Eltern brutal ermordet. Die 18 und 19 Jahre alten Täter haben den Mord gestanden und keinerlei Reue gezeigt. 
"Terroristen im Nahen Osten konzentrieren ihre Angriffe weiter auf Kinder", fügte der Botschafter hinzu. Dies zeige auch der Tod des 16-jährigen Daniel Viflic, der bei einem palästinensischen Raketenangriff von Gaza auf einen Schulbus ums Leben gekommen war.
Seit Jahresbeginn hätten Palästinenser im Gazastreifen 290 Raketen und Mörsergranaten auf israelisches Gebiet abgeschossen, sagte Prosor. Die Geschosse seien gegen Zivilisten gerichtet, auch gegen Kinder. "Wir erleiden (im Durchschnitt) zwei Angriffe pro Tag. Das ist die tägliche Realität."…