„Überall spüre ich Nervosität“

14.03.2012                      20.Adar. 5772

Interview:

"Überall spüre ich Nervosität"

Die israelische Autorin Zeruya Shalev über das Leben in Israel, eine Offenbarung, die sie berührte und ihren größten persönlichen Wunsch.

Mit ihrem neuen Roman „Für den Rest des Lebens“ legt die israelische Autorin Zeruya Shalev ihr vielleicht persönlichstes und optimistischstes Werk vor. Doch zur persönlichen Erfüllung treten neue Sorgen über die weitere Entwicklung ihres Landes.

In „Für den Rest des Lebens“ gibt es anscheinend mehr autobiografische Passagen als in Ihren vorangegangenen Werken. Die Geschichte dreht sich unter anderem um zwei Erfahrungen, die Sie selbst in den letzten Jahren machten: den Tod der Mutter und die Adoption eines Kindes….