Raketenangriffe auf Israel und ein isolierter Iran

11.03.2012                      17.Adar. 5772

Analyse:

Raketenangriffe auf Israel und ein isolierter Iran

Die im Gazastreifen herrschende Hamas befindet sich seit einigen Monaten in der Zwickmühle. Trotz des Schlagabtausches mit Israel am Wochenende scheint sie nicht an einem direkten Krieg mit Israel interessiert zu sein. Noch wirkt Israels Abschreckung infolge schmerzhafter Schläge während des Gazakriegs 2009, obgleich die Hamas verkündet hat, Israel „besiegt“ zu haben. Am Samstag bemühte sie die Ägypter, um eine erneute Waffenruhe zu vermitteln.

Mit dem Sturz des ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak und dem Wahlsieg der Moslembrüder in Ägypten, den geistigen Vätern der palästinensischen Moslembrüder, hat die Hamas ihren Handlungsfreiraum weitgehend verloren. Denn heute haben die ägyptischen Moslembrüder aus pragmatischen Gründen ein Interesse, am Friedensvertrag mit Israel festzuhalten, unter anderem, um nicht die finanzielle Unterstützung der USA zu verlieren. Die Ägypter wollen deshalb Provokationen der Hamas nicht dulden….