Rassistisch motivierte Brandstiftung

13.07.2012                      23.Tammus. 5772

Jerusalem:

Rassistisch motivierte Brandstiftung

Wieder gab es in Israel einen wohl rassistisch motivierten Anschlag auf afrikanische Migranten.

Es ist eine Nachricht am Rande. Kein Aufschrei geht durch die Öffentlichkeit, kein Politiker äußert sich dazu. Dabei ist es eine unglaubliche Meldung. In der vergangenen Nacht wurde in Jerusalem erneut eine Wohnung, die von Eritreern bewohnt wird, in Brand gesteckt. Ein 40-jähriger Mann und eine schwangere 24-jährige Frau wurden dabei verletzt. Sie konnten aus dem Gebäude fliehen, mit leichten Rauchgiftungen und Verletzungen an den Füßen, die sie sich bei dem Versuch, das Feuer auszutreten, zuzogen….