Rechtsextreme und ausländerfeindliche Gewalt in Bayern 2012

24.10.2013                      20.Cheschwan.5774

Beklemmende Liste:

Rechtsextreme und ausländerfeindliche Gewalt in Bayern 2012

Am 22. 10. 2013 erschien in der Süddeutschen Zeitung der Artikel „Rechte Gewalt in Bayern – Terror im Alltag“ des landespolitischen Korrespondenten des Blattes Mike Szymanski. Der Journalist berichtet, dass das Innenministerium für diesen Zeitraum allein für Bayern 63 Gewalttaten mit fremdenfeindlichem Hintergrund auflistet und sich die Politik darüber freue, „dass es nicht mehr Übergriffe sind“. Die Süddeutsche recherchierte die einzelnen Fälle und stellte sie auf einer rot eingefärbten Bayernkarte mit weißen Punkten zum Anklicken ins Web. Jeder Punkt symbolisiert einen Tatort bzw. einen, oder mehrere Fälle.

Mit nicht geringer Beklemmung nimmt man als Leser dieses Artikels zur Kenntnis, dass als Täter hierbei keinesfalls nur glatzköpfige Jugendliche mit Springerstiefeln in Erscheinung treten, sondern auch etwa Rentnerinnen oder andere, scheinbar ganz normale, Bürger, die ihre Aggressionen in zum Teil lebensbedrohliche Gewalt gegenüber fremdartig oder ausländisch aussehenden Mitbürgern umsetzen….