Reportage: „Himmelsreiter macht plumps“

18.01.2012                      23.Tewet. 5772

Vorführung:

Reportage: "Himmelsreiter macht plumps"

"Vorsicht Lebensgefahr. Archäologische Ausgrabung." Das verwitterte Schild am Drahtverhau beim Treffpunkt mit israelischen Militärs verrät nur die halbe Wahrheit. Das Militär hat zum Übungseinsatz der Minidrohne "Skyrider" (Himmelsreiter) eingeladen. Der Militärjeep fährt uns über einen schlammigen Feldweg zu einem steinigen Hügel. Der Soldat am Steuerrad gibt sich Mühe, eine Horde kläffender Hunde nicht zu überfahren. Beduinen leben am Feldweg in ärmlichen Blechhütten, einen roten Traktor vor der Haustür und drei Satellitenschüsseln auf dem Dach.

Ein Dutzend Soldaten mit großen Rucksäcken auf dem Rücken und drolligen Tarnhüten über ihre Helme gestülpt, marschiert uns schweren Schrittes entgegen. Auf dem Hügel ziehen sie mit geübten Griffen eine Zeltplane in Tarnfarben über ihre abgelegten Rücksäcke, während sich die Hälfte der Soldaten mit dem Gewehr im Anschlag rund um die Rucksäcke positioniert. Den Journalisten, die gerade über die Autobahn nach Amikam mitten in Israel gekommen sind, erklärt der Offizier: "Wir befinden uns jetzt im Libanon und wollen die Hisbollah-Miliz beobachten. Seht Ihr da unten die Schnellstraße Nr. 70? Das ist für uns die internationale Grenze."…