Sachsen in Jerusalem

08.02.2013                      28.Schwat. 5773

Kultur:

Sachsen in Jerusalem

Im Kaisersaal der Jerusalemer Himmelfahrtskirche „Auguste Victoria“ ist mit 25 Bildtafeln eine Ausstellung zur „Via Sacra“ eröffnet worden. Sie befasst sich mit der Heiligen Straße durch das Länderdreieck Deutschland-Polen-Tschechien.

Der Professor Holm Große aus Bautzen hielt die Festrede. Er betonte die geistige wie geistliche Bedeutung Jerusalems für die Menschen im Herzen Europas. Deshalb habe die „Marketing Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien“ beschlossen, nicht mehr, wie im Mittelalter, Jerusalem nach Europa zu bringen. Stattdessen wolle sie umgekehrt, unter dem Motto „Begegnungen, die berühren“, Sachsen in Jerusalem vorstellen….