Schwere Schuldzuweisungen nach Terroranschlag

07.08.2012                      19.Aw. 5772

Hamas unter Druck:

Schwere Schuldzuweisungen nach Terroranschlag

Ein Terroranschlag mit ägyptischen Panzerfahrzeugen bei Kerem Schalom, dem Grenzdreieck zwischen Israel, Ägypten und dem Gazastreifen, hat infolge schwerer Schuldzuweisungen eine strategische Bedeutung erhalten.

In der Nacht zum Montag überfielen als ägyptische Grenzschutzpolizisten verkleidete Unbekannte einen ägyptischen Grenzposten. Gemäß ägyptischen Angaben wurden 9 Grenzpolizisten getötet und mehrere verletzt. Laut Verteidigungsminister Ehud Barak in der Knesset wurden zwölf oder dreizehn ägyptische Grenzschützer getötet. Die Attentäter bestiegen daraufhin einen „großen Kleinlaster“ und ein Panzerfahrzeug, mit dem sie in Richtung israelische Grenze fuhren. Der Kleinlaster explodierte aus unbekannten Gründen, während das Panzerfahrzeug über die Grenze hinweg auf eine „kleine israelische Militäreinheit“ zufuhr, zu der auch ein Panzer gehörte. Ein israelischer Kampfhubschrauber setzte das in Ägypten gekaperte gepanzerte Fahrzeug außer Gefecht. Zwei Männer flohen aus dem getroffenen Panzerwagen und wurden von israelischen Soldaten erschossen….