Schwerer Terroranschlag in Siedlung

13.03.2011                      07.Adar ll, 5771

Mord:

Schwerer Terroranschlag in Siedlung

Kurz nach Mitternacht, am Samstag früh, wurde eine israelische Familie von einem oder mehreren Palästinensern ermordet. Der oder die Täter durchschnitten den Sicherheitszaun der Siedlung Itamar nahe Nablus, drangen in eines der Häuser ein und ermordeten mit Messerstichen die Eltern, und drei ihrer Kinder im Alter von 11, 3 und ein Neugeborenes. Zwei Kinder im Alter von  2 und 4 konnten sich in einem Nebenzimmer verstecken und überlebten.
Gegen ein Uhr Nachts wurde die grausige Tat von der 12 Jahre alten Tochter entdeckt. Als sie von einer Jugendaktivität bei der frommen Bnei Akiba Organisation heimkehrte, fand sie ihr Elternhaus verschlossen vor. Bei einem Nachbarn beklagte sie sich, dass ihr niemand die Tür öffne. Der Nachbar brach in das Haus ein und entdeckte das Massaker.
Die Armee wurde gerufen. In der Nacht wurde mit Hubschraubern und vielen abgeschossenen Leuchtraketen nach dem oder den Tätern gesucht. Über die arabischen Dörfer in der Gegend wurde eine Ausgangssperre verhängt, während die Israelis in den Siedlungen in der Gegend aufgerufen wurden, ihre Wohnhäuser nicht zu verlassen….