Sonderrundmail

02.07.2014                      04.Tammus.5774

Sonderrundmail der israelischen Botschaft zu den drei ermordeten israelischen Jugendlichen

Die Leichen der drei entführten israelischen Jugendlichen – Eyal Yifrach, Gilad Sha´er und Naftali Frenkel – wurden am gestrigen Montag Abend nördlich von Hebron gefunden. 

Wir sind erschüttert. Unsere Gedanken sind bei ihren Familien.

Heute Nachmittag begonnen die Trauerfeiern für Eyal, Gilad und Naftali. Die Familien der Jungen haben beschlossen, dass sie Seite an Seite auf dem Friedhof in Modi´in beerdigt werden.  

Die Trauer in Israel und der ganzen Welt über die Ermordung von Gilad, Eyal und Naftali ist unermesslich. Sowohl in den sozialen Medien, als auch in der realen Welt teilen die Menschen ihren Schmerz und ihre Empörung. In vielen Städten weltweit treffen sich Menschen zu Mahnwachen – auch in Deutschland. Informationen dazu finden sich hier: http://bit.ly/GedenkveranstaltungenDeutschland 

In den letzten Stunden erreichen uns zudem zahlreiche Beileids- und Solidaritätsbekundungen. 

Allen Menschen, die in diesen schweren Stunden an der Seite des israelischen Volkes stehen, wollen wir unseren herzlichen Dank aussprechen.