Sprecht mit Bnei Brak

13.07.2012                      23.Tammus. 5772

Haredim:

Sprecht mit Bnei Brak

Wir erleben gerade, wie der Aufruhr gegenüber den Leuten in Anzügen zu einem Aufruhr gegenüber jenen mit Haredi-Hüten und Schläfenlocken umgeschlagen ist. Die Hoffnung auf soziale Solidarität ist der traditionellen Steinigung der Strenggläubigen unter uns gewichen. Die Geschütztürme der Revolution wurden verlagert und feuern nun auf den ultra-orthodoxen Tel Aviver Vorort Bnei Brak.

In gewisser Weise ist der Angriff auf die Welt der Haredim gerechtfertigt. Es ist nicht akzeptabel, dass dieses Land 64 Jahre nach seiner Gründung, nur von einem Teil seiner jungen Männer verteidigt wird. Es ist nicht akzeptabel, dass die wachsende ultra-orthodoxe Minderheit, diese Last nicht mitträgt und kein Partner in der Entwicklung und Verteidigung des Landes ist. Sich zuliebe und ihren säkularen Mitbürgern zuliebe müssen die ultra-Orthodoxen allmählich ihr Ghetto verlassen und sich langsam in die Gesellschaft integrieren, in der sie leben….