Stimme des Friedens verstummt

05.12.2011                      09.Kislev. 5772

Angeblich illegal:

Stimme des Friedens verstummt

Der israelisch-palästinensische Sender “Kol haSchalom” schweigt seit dem 17. November. Er hatte sieben Jahre lang eine Mischung aus Gesprächsrunden, Interviews und Popmusik gesendet. Die Sendungen wurden in Ostjerusalem produziert und von Bitunia bei Ramallah ausgestrahlt.

Das Radio berief sich auf eine Funklinzenz der Palästinensischen Autonomiebehörde, unterliegt also nicht israelischem Recht. Die Station wurde von der palästinensischen Organisation Biladi und dem jüdisch-arabischen Zentrum für Frieden unterstützt. Hauptakteur war der frühere Knesset-Abgeordnete Mossi Ras von der sozialdemokratischen «Meretz»-Partei.

Das Radio ging im November 2003, am Jahrestag der Ermordung Yitzhak Rabins (04-11-1995) auf Sendung und wollte eine Tradition fortführen, die mit Abi Nathans “Voice of Peace” begonnen worden war. Nathan hatte von einem Schiff im Mittelmeer ein Programm für alle Menschen in der Region ausgestrahlt….