Tief beeindruckt von Jerusalem

18.11.2011                      21.Cheschwan. 5772

Jugendbegegnung:

Tief beeindruckt von Jerusalem

15 junge Leute lernten das wahre Leben in Israel kennen. Möglich machte es die Jugendbegegnung Multi.

Israel ist ein missverstandenes Land, und häufig ganz anders als es in den Nachrichten erscheint. Mit diesen Eindrücken kehrten 15 Oberhausener Jugendliche – Multis – zurück. Zwei Wochen hatten sie dort in Gastfamilien verbracht, auf der Suche nach dem „wahren Leben“.

Erkenntnis Nummer eins: Jerusalem ist weitaus weniger gefährlich, als man in Deutschland befürchtet. Lange Zeit war Israel für die Multi-Organisatoren wegen der angespannten Situation zwischen Israelis und Palästinensern tabu. Doch das Land erlebten die jungen Reisenden als überraschend sicher – „man hat schon deshalb keine Angst“, meint Peter Platzek (17), „weil es überall Kontrollen gibt.“…