Trojaner Mahdi infiltriert Rechner im Nahen Osten

18.07.2012                      28.Tammus. 5772

Cyberangriff:

Trojaner Mahdi infiltriert Rechner im Nahen Osten

Hunderte Computer vor allem im Iran und in Israel sind von einem Trojaner namens Mahdi ausspioniert worden. Betroffen sollen Regierungseinrichtungen und Unternehmen sein.

Im Nahen Osten sind offenbar zahlreiche Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen seit Monaten das Ziel von Cyberangriffen. Wie die Sicherheitsfirmen Seculert aus Israel und Kaspersky Lab aus Russland mitteilten, spioniert ein Trojaner namens Mahdi seit mindestens acht Monaten Computer im Iran, in Israel, Afghanistan, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Saudi-Arabien aus. Die meisten betroffenen Rechner stünden im Iran….