Tut nichts, der Jude wird verkannt

02.06.2012                      12.Siwan. 5772                      Nasso

Londoner Eklat um Shakespeares Shylock

Tut nichts, der Jude wird verkannt

Es gab Proteste gegen einen israelischen Shylock beim Londoner Shakespeare-Festival: Der „Kaufmann von Venedig“ wird jetzt nur noch unter den Augen von Sicherheitspersonal gespielt.

Von den 37 Stücken Shakespeares, die das Londoner Globe Theatre in diesen Wochen in ebenso vielen Sprachen und Dialekten aufführen lässt, hat eines die Gemüter besonders erregt: „Der Kaufmann von Venedig“. Nicht etwa wegen der problematischen Figur des Juden Shylock. Vielmehr galt der Zorn den Ausführenden, dem israelischen Nationaltheater „Habima“, das sich in den Augen pro-palästinensischer Aktivisten durch Auftritte in einer Siedlung der „besetzten Gebiete“ auf der Westbank der Komplizenschaft mit der israelischen Regierung schuldig gemacht habe. Wochen vor dem Gastspiel agitierten die Pro-Palästinenser für eine Absage ans „Habima“ und mobilisierten prominente Figuren aus dem britischen Kulturleben, darunter die Schauspielerin Emma Thompson, den Regisseur Mike Leigh und den früheren Globe-Direktor Mark Rylance….