Ultraorthodoxe randalieren in Beit Schemesch

30.12.2011                      04.Tewet. 5772

Randale:

Ultraorthodoxe randalieren in Beit Schemesch

Hunderte strenggläubige Israelis wollten in Beit Schemesch demonstrieren, durften jedoch nicht. Daraufhin warfen sie mit Steinen und zündeten Mülleimer an.

Hunderte ultraorthodoxe Israelis haben am Donnerstagabend in der Stadt Beit Schemesch randaliert, nachdem ihre geplante Kundgebung nicht zustande kommen durfte. Polizisten hielten die Ultraorthodoxen zurück. Diese warfen daraufhin mit Steinen, zündeten Mülleimer an und blockierten den Verkehr, berichteten Augenzeugen. Drei Menschen wurden laut israelischen Medienberichten festgenommen.

Beit Schemesch war in den vergangenen Tagen in die Schlagzeilen geraten, nachdem das Fernsehen über ein Schulmädchen berichtet hatte, das von einem ultraorthodoxen Mann bespuckt worden war. Das Mädchen soll nach Meinung religiöser Eiferer in der Stadt nicht sittsam gekleidet gewesen sein (admin: es hatte Hosen an!)….