US-Bericht sieht weltweit wachsenden Antisemitismus

31.07.2012                      12.Aw. 5772

Antisemitismus:

US-Bericht sieht weltweit wachsenden Antisemitismus

Der Jahresbericht der US-Regierung zur globalen Religionsfreiheit hat sich besorgt über ein weltweites Erstarken des Antisemitismus geäußert. Zu den sich häufenden Phänomenen zählten die Leugnung, Verherrlichung oder Relativierung des Holocaust, aber auch nationalistische Tendenzen, die auf Juden als "die anderen" zielten, heißt es in dem am Montag (Ortszeit) in Washington veröffentlichten Papier des US-Außenministeriums.

Generell sieht der Bericht keine guten Zeiten für die Religionsfreiheit: In politisch-gesellschaftlichen Umbrüchen geraten religiöse Minderheiten in vielen Ländern in Bedrängnis oder werden verfolgt, Gesetze zum Schutz einer Religion werden zur Unterdrückung Andersgläubiger eingesetzt, manche Regierungen werfen Terroristen und schlichte Gläubige in einen Topf….