USA stoppen kurzzeitig Hilfszahlungen an Gaza

14.08.2011                      14.Aw-Elul, 5771

Gaza:

USA stoppen kurzzeitig Hilfszahlungen an Gaza

Die US-Entwicklungsbehörde USAID hat am Freitag ihre Hilfsgelder für den Gazastreifen eingefroren – als Reaktion auf Forderungen der Hamas nach stärkeren Kontrollen der Hilfsorganisationen. Medienberichten zufolge wurde inzwischen ein Kompromiss gefunden.

Wie ein Regierungsbeamter in Washington mitteilte, seien die Gelder eingefroren worden, nachdem die radikal-islamische Hamas angekündigt hatte, die im Gazastreifen tätigen amerikanischen Nichtregierungsorganisationen (NGOs) stärker kontrollieren zu wollen. Das berichtet die Zeitung "Jerusalem Post". Wer "auf palästinensischem Gebiet" tätig sei, so ein Hamas-Sprecher, "müsse sich an palästinensisches Recht halten". Die Hamas regiert den Gazastreifen seit 2007. "Wir bedauern, dass von USAID unterstützte Partnerorganisationen im Gazastreifen durch die Hamas zur Einstellung ihrer Hilfsarbeit gezwungen werden", machte ein Sprecher von USAID am Freitagnachmittag in Washington deutlich. Die Hamas müsse aber aufhören, sich in die Arbeiten der Hilfsorganisationen einzumischen. Die eingefrorenen Zahlungen hatten ein Volumen von insgesamt 100 Millionen Dollar (70 Millionen Euro)….