USA wollen Nahost-Friedensprozess beleben

02.01.2014                      01.Schwat.5774                      Rosch Chodesch

Tel Aviv:

USA wollen Nahost-Friedensprozess beleben

Außenminister John Kerry reist nach Israel und Palästina. Doch die Stimmung ist schlecht.

US-Außenminister John Kerry scheint nicht viel aufs Feiern zu geben. Zu Neujahr gönnt er sich keine Ruhe, sondern hastet bereits zum zehnten Mal seit seinem Amtsantritt vor einem Jahr in den Nahen Osten, um die stockenden Verhandlungen zwischen Israelis und Palästinense voranzutreiben. Das haben sie bitter nötig: Eigentlich sollte im März ein Friedensabkommen unterschrieben werden, nachdem vertrauensbildende Gesten ihm den Weg ebneten. Israel entließ bereits dreimal palästinensische Langzeithäftlinge. Diese Woche kam eine weitere Gruppe von 26 Häftlingen frei, die wegen Mordes lebenslange Haftstrafen absaßen. Dennoch herrscht schlechte Atmosphäre….