Vergebliches Hoffen auf das libysche Modell

15.12.2011                      19.Kislev. 5772

Humanitäre Tragödie in Syrien:

Vergebliches Hoffen auf das libysche Modell

Syriens große Bedeutung für die Stabilität im Nahen Osten ist für das Land eine Tragödie: Die Opposition fühlt sich durch die folgenlose Drohkulisse von UN, Nato und Arabischer Liga hingehalten. Viele hofften auf das libysche Modell, doch der Aufstand gegen Assad ist ein Flickenteppich. Eine Flugverbotszone oder ein humanitärer Korridor würde einen Bodeneinsatz nach sich ziehen – ein Albtraum für den Westen.

Die Lage in Syrien ist furchtbar, unerträglich. Ein Fünfzehnjähriger wird vor den Augen seines Vaters vergewaltigt. Schergen des Regimes missbrauchen einen Elfjährigen. 5000 Zivilisten starben seit Beginn des Aufruhrs, unter ihnen 300 Kinder, berichtet die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte. Der Internationale Strafgerichtshof müsse angerufen werden. Syrien taumelt einem Bürgerkrieg entgegen. Kann die Welt das mitansehen?…