Volker Bouffier will „Zeichen setzen“

23.06.2011                      21.Siwan, 5771

Israelreise:

Volker Bouffier will "Zeichen setzen"

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier ist zu einem fünftägigen Besuch in Israel eingetroffen. Er will mit seinem Besuch unter anderem in Tel Aviv und Jerusalem, Gießens Partnerstadt Netanya und dem palästinensischen Ramallah die Beziehungen Hessens zu der Region vertiefen. Geplant sind auch Treffen mit dem palästinensischen Ministerpräsidenten Salam Fajad und israelischen Kabinettsmitgliedern.

Bouffier will durch seinen Besuch vor allem die Beziehungen Israels zu Hessen verstärken und ein "Zeichen setzen". Die Deutschen hätten nach dem Holocaust eine dauerhafte Verpflichtung. Das gelte auch für spätere Generationen. Die Reise falle in eine spannende Zeit, sagte der CDU-Politiker. Die Palästinensergruppen Hamas und Fatah beraten gerade über die Bildung einer gemeinsamen Regierung. Außerdem befürchtet die Bundesregierung einen Alleingang der Palästinenser im Ringen um die internationale Anerkennung als eigener Staat….