Wassersegen: „Ein Tropfen auf den heißen Stein“

15.01.2013                      04.Schwat. 5773

Hintergrund:

Wassersegen: „Ein Tropfen auf den heißen Stein“

Schnee auf dem Gebirgsrücken von Judäa und Samaria ist etwas Denkwürdiges. In der Bibel wird Schneefall mehrfach erwähnt (zum Beispiel 1.Chronik 11,22; Psalm 68,15; 1.Makkabäer 13,22), auch wenn der alle drei bis vier Jahre vorkommt. Immerhin erreicht das zentralisraelische Gebirge eine Höhe von teilweise mehr als 1.000 Metern über dem Meeresspiegel.

Doch das Unwetter, das in der zweiten Januarwoche 2013 über die Levante zog, war etwas Besonderes. In manchen Gegenden fielen damit bereits 70 bis 80 Prozent der gesamten durchschnittlichen Jahresniederschlagsmenge. Alle Wadis der Wüste Juda, die sich direkt ins Tote Meer ergießen, führten Wasser….