Willkommen im Land der Täter

05.12.2012                      21.Kislew. 5773                      Gebet für Regen

Bücher:

Willkommen im Land der Täter

Der New Yorker Tuvia Tenenbom, Sohn von Holocaust-Überlebenden, ist durch Deutschland gereist und hat darüber ein Buch geschrieben. Das erstaunliche Porträt einer Nation, in der mancher die Israelis für die wahren Nazis hält. Schon vor Veröffentlichung sorgte es für einen Skandal.

Was fällt einem New Yorker auf, wenn er durch Deutschland reist? Wenn er zudem Jude ist, wenn seine Familie im Holocaust ermordet wurde? Tuvia Tenenbom ist so ein New Yorker. Er ist durch Deutschland gereist. Im Sommer 2010. In Südafrika fand die Fußball-WM statt, im Mittelmeer schipperte ein Schiffskonvoi Richtung Gaza. Zwei nicht unwesentliche Daten für Tenenboms Exkursion, sind es doch die Pole, zwischen denen sich die öffentliche Meinung in diesen Tagen bewegt: Während der Auftritt der DFB-Elf noch einmal die deutsche Selbstdiagnose eines neuen, unverkrampfteren Nationalbewusstseins fördert, führt die Mission der Protestflotte zu unverhohlener Israel-Kritik….