“World Food Prize” geht nach Israel

14.06.2012                      24.Siwan. 5772

Tröpfchen-Bewässerung:

“World Food Prize” geht nach Israel

Professor Daniel Hillel aus dem Kibbuz Emek Yezreel erhält den „World Food Prize“ und ist damit der erste Israeli, der jemals mit diesem Preis ausgezeichnet wurde. Das gab die Jury gestern in Gegenwart von US-Außenministerin Hillary Clinton bekannt.

Hillel erhielt den Preis für seine bahnbrechenden Arbeiten in der Tröpfchenbewässerung und seine großen Erfolge in der Überbrückung kultureller Unterschiede zur Lösung eines weltweiten Problems.

Der 1987 vom Nobelpreisträger Dr. Norman Borlaug begründete und mit 250.000 US-Dollar dotierte Preis wird an Individuen verliehen, die „maßgebliches geleistet haben, um die Qualität, Quantität oder Verfügbarkeit von Lebensmitteln in der Welt zu verbessern“.