Wulff würdigt Noach Flug – «Die Hand zur Versöhnung gereicht»

06.09.2011                      07.Elul, 5771

Gestorben:

Wulff würdigt Noach Flug – «Die Hand zur Versöhnung gereicht»

Bundespräsident Christian Wulff hat den gestorbenen Präsidenten des Internationalen Auschwitz-Komitees, Noach Flug, als einen der Väter der deutsch-israelischen Freundschaft gewürdigt. «Ihm wurde durch deutsche Hände Furchtbares angetan, und doch war er einer der Ersten, der den Deutschen die Hand zur Versöhnung gereicht hat», sagte Wulff am Dienstag bei einer Gedenkfeier in Berlin. Flug war am 11. August im Alter von 86 Jahren in Jerusalem gestorben.
Wulff würdigte nach dem vorab veröffentlichten Redemanuskript auch Flugs maßgeblichen Anteil an der Gründung der Stiftung «Erinnerung, Verantwortung, Zukunft» zur Entschädigung ehemaliger Zwangsarbeiter. «Noach Flug hat uns Deutschen sein Vertrauen geschenkt. Er war überzeugt, dass wir uns mit unserer Vergangenheit auseinandersetzen und Antisemitismus und Rechtsextremismus bekämpfen, heute wie morgen.»…